Konzentration auf den Hörsinn

Das Konzept den Hörsinn zu fördern zusammen mit dem einhergehenden Gedächtnistraining, der durch Lernen mittels Wiederholung entsteht, fasziniert uns.

Gerade in einer Zeit, in der die Wahrnehmung der Welt geprägt wird von visuellen Sinneseindrücken via Computer, Tablet, Fernsehen und Smartphones erscheint es uns sinnvoll klang² so zu entwickeln, dass durch konzentriertes Hinhören ein Lernen von relevanten Themen entsteht, die Kultur vermitteln und das auf ganz spielerische Weise und mit schönen Materialien.

Unsere Motivation konkretisiert sich in einer App, die eine Sammlung von fünf unterschiedlichen Themen beinhaltet. Wir entscheiden uns eine Firma zu gründen, die "Oberlin und Rennertz GmbH". Damit haben wir den Sprung vom Musiker zum Entwickler zum Gründer geschafft.

Als Gründer stellen sich aber viele neue Fragen wie zum Beispiel von wem klang² hergestellt und vertrieben werden soll?  Uns ist wichtig, dass die Klangquadrate in Deutschland hergestellt werden müssen und das Holz für die Kalngquadrate keinesfalls ausserhalb Europas wachsen darf.

Es dauert noch einige Zeit bis die Produktentwicklung abgeschlossen ist und ein lokaler Hersteller gefunden wird, der die Klangquadrate in Serie herstellen kann.

Der Zeitpunkt für die Veröffentlichung von klang² muss nun bald kommen, da unsere finanziellen Mittel auslaufen und wir noch nicht wissen, wie klang² überhaupt von einem breiteren Markt empfangen wird.

Nach etwas Recherche über unsere Optionen, entschieden wir uns kurzerhand für die Veröffentlichung durch eine Crowdfundingkampagne mit Kickstarter.